​Frischer Look zum Neuen Jahr für die Zurich Pride

Seit 2009 wurde das Corporate Design nicht mehr verändert. Pünktlich zum Neuen Jahr tritt der Verein Zurich Pride Festival mit neuem Erscheinungsbild in die Öffentlichkeit. Das neue Designkonzept entwickelt vom neuen Art Director des Vereins, Andreas Pernsteiner, soll die Kluft zwischen Frauen, Männern und Transmenschen schliessen. Beim Logo wurde das Ziel verfolgt das visuell stark männlich geprägte Erscheinungsbild zu verändern. Von einem vor-mals hart, beinahe «straight» wirkendem, zu einem androgyn-anmutenden Schriftzug, der einen idealen Mix aus geraden, harten Kanten und weichen, asymmetrischen Linienführungen bildet. Das Herz-Icon, hergeleitet aus einem Z (Zurich) und P (Pride), widerspiegelt alle Werte, wofür die Organisation steht – Liebe, Gemeinschaft und bunte Vielfalt. Aber nicht nur das Logo spielt eine massgebende Rolle im Auftritt. Das gesamte Erscheinungsbild bekommt ab diesem Vereinsjahr ein Makeover. Im Mittelpunkt der zukünftigen Kommunikation sollen vor allem mehr Emotionen, Individualität und Glaubwürdigkeit stehen. Lea Herzig, neue Vereinspräsidentin, ist begeistert: «Kleider machen Leute, so heisst es, und Design macht Verein! Passend zum neuen Wind bei der Zurich Pride umhüllt uns fortan ein neues Designkonzept, das sich an unsere bunte Community schmiegt und uns – wie wir finden – fantastisch aussehen lässt.» Die nächste Zurich Pride Week findet vom 8. bis 17. Juni 2018 statt. Höhepunkte sind unter an-derem der politische Demonstrationsumzug durch die Zürcher Innenstadt am 16. Juni und das Festival auf dem Zürcher Kasernenareal am 15. und 16. Juni. Mit dem Pride Gottesdienst am Sonntag, 17. Juni, endet der grösste LGBT Anlass der Schweiz. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren. Das kommende Jahresmotto wird im Januar 2018 bekannt gegeben. 

Co-Sendeleiter & Moderator: Out&Proud
Wer steckt dahinter?
Fabio ist im Kanton Zug aufgewachsen und lebt in Bern – seit 2013 in eingetragener Partnerschaft. In seiner Freizeit interessiert er sich für Audio, Video und Gadgets.
Scroll to top