2. Vergabe Swiss LGBTI-Label

Am 29. Januar 2020 wurden anlässlich der 2. Vergabe weitere 11 Schweizer Unternehmen mit dem Swiss LGBTI-Label ausgezeichnet – mit dabei auch die Stadt Zürich.

Die Übergabe des Swiss LGBTI-Labels fand in einem feierlichen Rahmen in der Wasserkirche in Zürich statt. Ausgezeichnet wurden dieses Mal folgende 3 Kleinunternehmen und 8 grösseren Unternehmen:

Ziel des Labels ist es, in Unternehmen und Organisationen mehr Bewusstsein für Diversität und Inklusion zu schaffen. Ausgezeichnet werden Firmen, die eine Kultur der Offenheit, Inklusion und Wertschätzung gegenüber ihren LGBTI-Mitarbeitenden leben.

Die Überprüfung und Einstufung erfolgt anhand einer Selbstdeklaration auf Basis eines Fragebogens und von Nachweisdokumenten zu eingesetzten Instrumenten und Massnahmen. Der abschliessende Entscheid wird von einer Vergabekommission gefällt.

Das Swiss LGBTI-Label wurde von den Business-Netzwerken Network und Wybernet mit Unterstützung der Dachverbände TGNS, Pink Cross, LOS und Regenbogenfamilien entwickelt.

Die ersten 7 Unternehmen und Organisationen waren im letzten März ausgezeichnet worden. Wir hatten ausführlich darüber berichtet. Das Label gilt jeweils für drei Jahre.

Podcast zur Veranstaltung mit Aussagen von Corine Mauch (Stadtpräsidentin Stadt Zürich), Susi Saxer (Co-Präsidentin Wybernet) und Angelo Barrile (Nationalrat SP ZH):


Zusätzliche Informationen:

Beitrag von GAYRADIO anlässlich der 1. Vergabe des Swiss LGBTI-Labels im März 2019:

Interview mit zwei Vertreter*innen des Kernteams zum Swiss LGBTI-Label in der GAYRADIO-Sendung vom 27. Mai 2018:

Vorstand | Redaktion & Moderation: Que(e)rBeet
Wer steckt dahinter?
Radiomensch durch und durch – schliesslich betreibt er in der Freizeit ein eigenes Internetradio – Radio grenzenlos. Als Baselbieter ist er unser Kontakt zur Region Basel…
Scroll to top